Unsere Jahreshauptversammlung 2011 am 15.01.2011 besuchten 254 Vereinsmitglieder.Diese Zahl entspricht in etwa 1/3 aller Vereinsmitglieder und entspricht ziemlich genau der Beteiligung der vergangenen Jahre.

Viele unserer Mitglieder, nutzen gleich auf der Versammlung die Möglichkeit, sich unseren neuen Ausweis ausstellen zu lassen. Dieser konnte im Anschluss an die Versammlung durch die Mitglieder sofort in Empfang genommen werden.

Unser Vorsitzender brachte viele positive aber bedauerlicherweise auch einige negative Dinge des sehr turbulent verlaufenden Jahres 2010 zur Sprache.

Die positiven Dinge bezogen sich auf die konsequent stetige Entwicklung des Vereins in Bezug auf die Mitgliederzahlen,  auf die stabile Entwicklung in Bezug auf die Erhaltung der wichtigsten Gewässer sowie unsere stabile finanzielle Lage. Unser Vorsitzender bezeichnet den Anglerverein "Unstrut-90" e.V. als "Fels in der Brandung".

Weiterhin hob er deutlich die Bedeutung der Annäherung an den "Verband für Angeln und Naturschutz Thüringen" e.V. (VANT) hervor und erläuterte in kurzen Worten die ersten Erfolge der Kooperationsvereinbarung, die HIER auf unserer Internetseite lesbar ist.

  • 1. Die Gründung der Angel-Fischer-Schule Thüringen.
    Diese agiert Thüringenweit und trägt wesentlich zur Mitgliederstabilisierung im Verein bei. Auch trägt sie symbolischen Charakter, wie Verbände unterschiedlicher Auffassung, auf saubere und anständige Weise zusammengeführt werden könnten. Nicht weltfremd und ohne Vorherschaftsansprüche!
  • 2. Der Beitritt der Vereine der IG Großbrembach in den Gewässerfond des VANT.
  • 3. Weiterbildung, Jugendarbeit und viele weitere Themen.

Durch das Einbringen der Gewässer Heichelheim, Jägergrube und Unstrut In den Gewässerfond des VANT , wird im Gegenzug unseren Mitglieder ermöglicht, in den Thüringenweiten Gewässern des VANT für nur 12€ zu angeln.

Soweit zu den positiven Aspekten.

Als negativ stößt immer wieder das Verhältnis zum TLAV nach unserem Austritt auf. Anfeindungen, Verleumdungen, Anzeigen wegen Fischbesatz (der sauber gelaufen ist) usw. sind an der Tagesordnung. Die Gier nach unseren ausgezeichneten Gewässern ist riesengroß.

Als einer der Höhepunkte unserer Jahreshauptversammlung 2011, kann der Besuch unseres Ehrengastes, dem geschäftsführenden Präsidenten des VANT, bezeichnet werden. Auf Einladung durch unseren Vorstand verweilte Herr Reinhardt Karol unter uns. Nach dem Vortragen des Rechenschaftsberichts durch unseren Vorsitzenden übergaben wir Herrn Karol das Wort.

Herr Karol bedankte sich ganz herzlich für die Einladung, lobte die Teilnehmer der Versammlung für die gute Disziplin und begann seine Ausführungen. Er schätzte in einer sachlichen und kompetenten Form die Zusammenarbeit im Rahmen der bereits oben genannten Kooperationsvereinbarung als sehr gut aber auch ausbaufähig ein. Herr Karol erwähnte ebenfalls nochmal die gemeinsamen Projekte der IG Großbrembach und dem VANT, wie Angel-Fischer-Schule-Thüringen sowie den Beitritt zum Gewässerfind des VANT.

Das Hauptaugenmerk legte Herr Karol jedoch auf die Zusammenführung der Landesverbände und die dabei auftretenden Widrigkeiten, welche allerdings nicht vom VANT ausgehen. Die konkreten Ausführungen sind in der Verbands - Information des VANT 01/2011 nachzulesen.

Zum Abschluss seiner Ausführungen schätzte er nochmals unsere Initiative, als den richtigen Schritt zur Vereinigung der Verbände ein.

Die Ausführungen von Herrn Karol fanden Beifall auf offener Szene, was uns zeigte, dass er bei unseren Anglern sehr gut ankam. Der "Verband für Angeln und Naturschutz Thüringen" e.V. wurde in eindrucksvoller Weise durch unseren Ehrengast repräsentiert!

Wir gehen optimistisch in die Zukunft im Verbund der IG und dem VANT als Kooperationspartner.

2011 Mitgliederversammlung_34 2011 Mitgliederversammlung_49

 

 

 

 

 

Unser Schatzmeister übernahm im Anschluss das Wort und verlas den Finanzbericht in gewohnt sachlicher und ruhiger Form. Er verwies auf positive Bilanzen und konnte unser gesundes wirtschaften verdeutlichen.

Zum Tagesordnungspunkt "Diskussion" gab es keine Wortmeldungen.
Offensichtlich hatte unser Vorsitzender Achim Edel in seinem Rechenschaftsbericht alle Fragen vorab beantwortet, sicherlich auch die brennendste zum Fischbesatz.

Somit konnte unser Versammlungsleiter Heimo Radtke die Versammlung offiziell beenden.
Im Anschluss gab es durch die Verbliebenen Mitglieder doch noch reichlich Fragen, die aber hauptsächlich die Regelung mit den neuen Ausweis betrafen und natürlich wie immer die Fragen, wie es mit unseren Gewässern, insbesondere Orlishausen, weiter geht.

Alle Fragen konnten kompetent durch den Vorstand beantwortet werden aber aufgrund des großen Andrangs, wurden die Mitglieder nochmal auf die Nutzung der Mitgliedersprechstunde hingewiesen. Die Termine der Mitgliedersprechstunde sind im Arbeitsplan ersichtlich.

Der Vorstand

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok