Am 07.04.2019 trafen sich ca. 40 Mitglieder zum ersten offiziellen Arbeitseinsatz des Jahres am Stausee Orlishausen und der Tongrube Buttstädt.

Neben dem obligatorischen Müllsammeln stand auch die Sicherung der Angelplätze auf dem Arbeitsplan. Durch die Stürme der letzten Wochen gab es reichlich Bruchholz zu beseitigen, welches zum Teil lose in den Bäumen hing und eine große Gefahr für unsere Angler darstellte.

An der Tongrube Buttstädt fiel ein großer Baum dem Sturm zum Opfer.
Diesen beseitigten die fleißigen Angelfreunde unserer Ortsgruppe Buttstädt in großer Fleißarbeit. Auch kam in Buttstädt ein Boot zum Einsatz, um dem Müll und dem losen Gehölz vom Wasser aus habhaft zu werden.

Arbeitseinsatz 2019 Stausee Orlishausen und Buttstädt_7

Nach getaner Arbeit, gab es mit allen beteiligten Angelfreunden ein gemütliches Beisammensein bei Bratwurst, Rostbräteln und einigen Getränken.

Der Vorstand dankt allen fleißigen Helfern für Ihre Arbeit.

Bilder vom Einsatz findet ihr im Fotoalbum!

 

 

Unstrut_5Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass die Unstrut ab Schwanenhals (kurz hinter Schallenburg) in Richtung Sömmerda wieder durch uns beangelt werden kann.

Der unterzeichnete Pachtvertrag ist uns heute zugegangen.

Bitte beachtet: Der Altarm (Tännchen) ist nicht Bestandteil des Pachtvertrages. Dort gilt weiter Angelverbot!

Unser Partner der VANT hat ein eigenes Video vom Evakuierungsfischen erstellt und veröffentlicht. Es ist sehr gut gelungen und gibt einen guten Eindruck vom Ernst der Lage.

Fischrettung Mühle vorm Damm_20In der letzten Woche erreichte uns ein Anruf vom Eigentümer der Mühle in Sömmerda, mit der Bitte um Hilfe.

Durch das Hochwasser in der Unstrut wurde der Damm, der das Wasser des Mühlgrabens von der Baustelle fernhält, überflutet. Dadurch wurden wieder zahlreiche Fische in den Bereich vor der Mühle gespült, denen nach Abklingen des Hochwassers der Rückweg versperrt war.

Unsere Fischereiaufseher führten aus dem Grund am 23.03.2019 einen Einsatz zur Rettung von tausenden Fischen durch. Diese wurden direkt hinter dem Damm in den Mühlgraben entlassen. Im Anschluss an die Fischrettung wurde das Becken wieder trockengelegt.

Fotos der Aktion findet ihr im Fotoalbum.

Danke an all die fleißigen Helfer!

Am 03.02.2019 und 09.02.2019 führte der Anglerverein „Unstrut 90“ e.V.  Evakuierungsfischungen am Mühlgraben durch.

An beiden Tagen fanden sich jeweils ca. 12 Fischereiaufseher zur Durchführung der Maßnahme ein.
Die zwingend notwendige Aktion wurde vom Verband für Angeln und Naturschutz Thüringen (VANT), der Elektrofischereiausrüstung, Fischtransportbehälter und Personal stellte, unterstützt. Auch wurden wir bei der Beschaffung der Sondergenehmigungen beim TMIL durch den VANT unterstützt. Das TMIL erließ nach Bekanntwerden der Zustände am Mühlgraben unverzüglich sämtliche Genehmigungen und erkannte auf Gefahr in Verzug.

Evakuierungsfischen Mühlgraben_3Am 03.02.2019 stellten sich die Angelfreunde bei 0 Grad Außentemperatur und dicken Eisschollen der Herausforderung, die von 10 Uhr bis gegen 15 Uhr dauerte.
Diese Einsatz wurde von der Thüringer Allgemeine begleitet, welche einen umfassenden Bericht in der Zeitung druckte.
Es an diesem Tag ca. 20.000 Fische aus dem Mühlgraben gerettet und in die Unstrut umgesetzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok