Aufgrund der aktuellen Situation und den damit verbundenen Auflagen, sagen wir den Arbeitseinsatz am 05.04.2020 ab.

Gegebenenfalls werden wir diesen zu einem späteren Zeitpunkt neu ansetzen.

Bezüglich der Durchführung des Anangelns werden bis Mitte April entscheiden. 

Bitte helft uns, die Information an die Angler zu kommunizieren.

Aktualisierung:

Das Angeln am Stausee Orlishausen und Großbremsbach ist ab dem 01.03.2020 wieder gestattet.

Wir drücken die Daumen, dass dieses Jahr keine erneute Sperrung notwendig wird.

Mitgliederversammlung 2020_48Am Sonnabend, dem 25.01.2020 trafen sich die Vereinsmitglieder zu ihrer jährlichen Jahreshauptversammlung im Volkshaus in Sömmerda ein.

Die anwesenden 160 Mitglieder wurden vom Versammlungsleiter begrüßt und es ging zur Tagesordnung über.

Das Hauptthema war der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden, der einen detaillierten Rückblick auf ein ereignisreiches Angeljahr 2019 gab. Ein wichtiges Thema im vergangenen wie auch in diesem Jahr, war und bleibt der zu niedrige Wasserstand in unseren Gewässer. Die Sperrung am Speicher Orlishausen und Großbrembach werden weiterhin aufrechterhalten, um die Wasserqualität weiter zu stabilisieren. Durch die jetzigen Regenfälle der letzen Tage und Wochen hoffen die Verantwortlichen, auf eine Aufhebung der Sperre in den kommenden Monaten. Hier wird im März eine Vorort Begehung erfolgen und eine Entscheidung getroffen.

Im Anschluss folgte die Rechenschaftslegung des Schatzmeisters und der Revisionskommission. 

Nach ein paar wenigen Rückfragen der Mitglieder, klang die Jahreshauptversammlung nach ca. 90 Minuten langsam aus.

Auf vielfachen Wunsch unserer Mitglieder, wurden zur Versammlung tolle Kapuzenpullover und T-Shirts mit dem Logo und dem Namen unseres Vereins zum Einkaufspreis verkauft. Diese Aktion wurde sehr gut von unseren Mitgliedern angenommen.

Für Getränke und kleine Speisen während der Veranstaltung wurde wie immer gesorgt.

Bilder der Versammlung findet ihr in unserem Fotoalbum.

PS: Falls weitere Angelfreunde Interesse an unserer Vereinsbekleidung haben, können sich diese gerne per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Kontaktformular bei uns melden.

Ihr habt uns mitgeteilt, dass ihr gerne über kurzfristige Aktionen informiert werden wollt und der Weg über unsere Internetseite zu unflexibel ist.

Aus diesem Grund haben wir die Möglichkeit geschaffen, euch über WhatsApp über Neuigkeiten oder Notfälle zu informieren.
Dafür nutzen wir WhatsApp Broadcast Service.
Dies geschieht gemäß DSGVO, denn entgegen den WhatsApp-Gruppen, könnt ihr die beteiligten Personen und Telefonnummern nicht sehen.

Wie funktioniert das:

  1. Speichert unsere Mobilfunknummer +4917640707238 im Adressbuch ab.

  2. Schickt uns eine WhatsApp Nachricht mit eurem Vor- und Nachnamen.

  3. Wir nehmen euch in den Broadcast Service auf.

  4. Ab diesem Zeitpunkt erhaltet ihr im Bedarfsfall kurzfristige wichtige Informationen, zum Beispiel wenn wir dringend Hilfe von euch brauchen.   

Wir würden uns freuen, wenn ihr euch in großer Anzahl an unserem neuen Informationsweg anmeldet. 


Achtung: 

Für Fragen an den Verein steht dieser WhatsApp Kontakt nicht zur Verfügung. Wir werden über diesen Nummer nur Informationen versenden aber in der Regel nicht auf Anfragen antworten. Nehmt dafür bitte telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit uns auf!

Heute fand am Mühlgraben Sömmerda ein vom Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN)  und von der Oberen Fischereibehörde genehmigtes E-Fischen statt. Beauftragt mit dieser Maßnahme war das Institut für Gewässerökologie und Fischereibiologie Jena (IGF).
Hintergrund dieser Maßnahme ist eine Bestimmung der vorkommenden Fischarten, Muscheln und Krebse, vorab der anstehende Baumaßnahme Schöpfwerk im Herbst 2019. 

Pünktlich 09:30 Uhr trafen sich die Mitarbeiter des Instituts mit unserem Vereinsvorsitzenden am Mühlgraben. Nach kurzer Begehung der Örtlichkeit, ist man zu der Entscheidung gekommen, dass E--Fischen vom Boot aus durchzuführen. Durch das Unwetter am Anfang der Woche, war der Wasserspiegel recht hoch.

E-Fischen IGF Jena_1Schnell wurde das Boot und die sehr professionelle Ausrüstung vorbereitet und los ging das E-Fischen.
Der Mühlgraben unterhalb der Mühle wurde in zwei Abschnitten befischt. Erster Abschnitt war der Auslauf in die Unstrut bis ca. 50 m hinter der Brücke B176. Der zweite Abschnitt ging dann bis ca. 80 m vor die Mühle.

Es stellte sich wieder heraus, dass der Mühlgraben ein sehr artenreiches und fischreiches Gewässer ist. So wurden neben den üblichen Weißfischen auf Barsche, Hechte, Schleien auch Wildkarpfen und Groppen gefangen.

Jeder einzelne Fisch - egal ob 2 cm oder 80 cm - wurde exakt bestimmt, vermessen und protokolliert. Es war hochinteressant zu sehen, dass teilweise auch Experten in Sachen Fischkunde, bei einigen wenigen Fischen Probleme der Artbestimmung hatten.

Bei der Durchführung der Maßnahme waren auch hochrangige Vertreter des Landratsamtes, aus den Bereichen Untere Fischereibehörde und Naturschutz, vor Ort. Es war ein sehr konstruktives Miteinander und eine interessante Aktion.

Weiter Bilder findet Ihr in der Galerie!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.